Logo Kanton Bern / Canton de BerneVermessungshandbücher
  • de
  • fr

Allgemeines

Die Gebäudeadresse ist ein integraler Bestandteil der amtlichen Vermessung und dient der Identifikation sowie dem Auffinden eines Gebäudes. Zudem erleichtert sie Planungsarbeiten und verbessert, insbesondere in Notfallsituationen, eine zielgerichtete Routenwahl.

Für die Vergabe der Lokalisationsnamen und der Hausnummern ist die Gemeinde zuständig. Die Erhebung sollte gemäss den Empfehlungen des Bundes erfolgen.

  • Empfehlung Gebäudeadressierung und Schreibweise von Strassennamen

  • Weisung zur Erfassung der Gebäude in der amtlichen Vermessung (AV) und im Gebäude- und Wohnungsregister (GWR)

  • Erfassung von Gebäuden

  • Merkblatt Gebäudeumnummerierung

Geometrietyp

In der Informationsebene Gebäudeadresse sind als linienförmige geometrische Elemente nur die Gerade und der Kreisbogen zugelassen.

Geometrische Voraussetzungen

Bei der Lokalisationsart «BenanntesGebiet» dürfen sich Gerade und Kreisbogen theoretisch bis zu 50 cm überschneiden. Im Hinblick auf die Verwendung der AV-Daten in GIS-Systemen wird jedoch dringend empfohlen, Überschneidungen («OVERLAPS») zu vermeiden.

Datenverwaltung

Als Datenverwaltungseinheit gilt grundsätzlich das Gebiet der politischen Gemeinde beziehungsweise des Grundbuchkreises.

Projektierte Objekte

Sämtliche Objekte, welche in den TOPICS Bodenbedeckung und Einzelobjekte als «projektiert» erfasst und mit einer Gebäudeadresse versehen werden, sind im «TOPIC Gebaeudeadressen» zu erfassen.

Die Gemeinde vergibt beim Baubewilligungsverfahren die «Lokalisation» («Strasse», «Platz» oder «Benanntes Gebiet») sowie die «Hausnummer» und erfasst sie im Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Falls die Angaben in der Baubewilligungsmeldung fehlen, sind sie bei der Gemeinde zu erfragen.

Gemäss der kantonalen Strassenverordnung (Art. 4) sind die Gemeinden verantwortlich für die Vergabe der Gebäudeadresse («Lokalisation» und «Hausnummer») und die Meldung an die Nachführungsgeometerin beziehungsweise den Nachführungsgeometer.

Die Attribute sind gemäss den Angaben der «TABLE Gebaeudeeingang» zu erfassen.

Seite teilen